Baobab-Pulver

Baobab Pulver Rezept mit Birne Heidelbeere und Kiwi

Baobab Pulver Wirkung und Geschmack

Baobab werden der sagenumwobene und als Heilpflanze bekannte Affenbrotbaum und seine Früchte genannt. In Afrika wachsend wird er seit Jahrhunderten medizinisch in Form von Pulver oder Öl genutzt. Auch in Europa und Deutschland erfreuen sich das Gewächs bzw. daraus hergestellte Produkte immer größerer Beliebtheit. Als Nahrungsmittel, Vitaminlieferant und Lebensmittel mit probiotischer, die Verdauungsfördernder Wirkung, unterstützt Baobab den menschlichen Körper beim Aufbau und Erhalt der Immunabwehr.

Baobab - Affenbrotbaum Illustration von Ralf Täuber

Noch nie von Baobab gehört? Bei Produkten, die aus dem Affenbrotbaum und dessen Früchten gewonnen werden, handelte es sich bis vor kurzem noch um ein sogenanntes Novel Food. Darunter versteht man neuartige Nahrungsmittel, die den Europäischen Lebensmittelmarkt erreichen. Baobab-Produkte sind also noch relativ neu. Seit 2009 besitzt es aber die für den Handel wichtige Novel-Food-Zulassung.


Was ist Baobab Pulver?

Um das wertvolle Wasser im robusten und schützenden Baumstamm einzulagern, entzieht der Affenbrotbaum seinen Ästen und Früchten nach und nach Flüssigkeit. So trocknen die Früchte bereits vor der Ernte noch am Baum hängend. Aus dem Mark werden nach Abernten der Baobab-Früchte Fasern und Samen entfernt. Das zurückbleibende Pulver erinnert farblich und in seiner Konsistenz an Mehl – es wird als Baobab-Fruchtpulver verkauft. Die Erzeugung des Pulvers geschieht ohne Zufuhr von Hitze, so dass es als natürliche Rohkost einzuordnen ist. Baobab-Pulver wird aufgrund seiner vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten für die Zubereitung verschiedenster Speisen und Getränke verwendet. Es kann unverarbeitet gegessen werden oder dient als Bindemittel für Soßen oder Brei. Unter Zugabe von Wasser wird es in Afrika durch einen Gärungsvorgang zu Bier verarbeitet.

Baobab-Frucht

Die Samen der Baobab-Frucht werden häufig geröstet und fermentiert als Gewürz verwendet. Zudem werden die besonders fetthaltigen Kerne zu einem hellen Öl gepresst, das einen hohen Anteil an Palmitinsäure aufweist. Dieses Öl wird aufgrund seiner Fähigkeit Hautalterung zu verlangsamen vor allem in der Kosmetik verwendet.

Inhaltsstoffe des Baobab

Die Frucht des Affenbrotbaums enthält Kalium. Dies stärkt Muskeln wie Nerven und hilft bei deren Regeneration und Aufbau. Zudem hat das Fruchtfleisch eine antioxidative Wirkung. Es hemmt Entzündungen und beugt angeblich sogar Krebs vor. Sein Gehalt an Antioxidantien ist höher als der von Goji-Beeren. Weiter enthält Baobab viel Vitamin C, das nicht nur unser Immunsystem stärkt, sondern beispielsweise ebenso für die Aufnahme pflanzlicher Eisen-Nährstoffe notwendig ist. Gerade das Pulver, das aus der Baobab-Frucht gewonnen wird, ist besonders vitamin- und nährstoffreich, weshalb es das wohl meistgenutzte Baobab-Produkt darstellst. Die genauen Inhaltsstoffe sind nachfolgend aufgeführt: Pro 100 Gramm Pulver sind

  • 0,1 Gramm Fett
  • 2,6 Gramm Eiweiß
  • 44 Gramm Ballaststoffe
  • 290 Milligramm Vitamin C
  • 150 Milligramm Phosphor
  • 2,3 Milligramm Kalium
  • 280 Milligramm Kalzium und
  •  2,3 Milligramm Eisen

enthalten. 100 Gramm Baobab-Pulver schlagen lediglich mit 170 Kilokalorien zu Buche. Bereits eine Tagesportion von 10 bis 15 Gramm des Fruchtpulvers deckt ca. ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C.

Die Inhaltsstoffe von Baobab-Pulver im Vergleich zu Orangen, Beeren und Bananen.

Wie schmeckt Baobab?

Aufgrund der hohen Konzentration an Vitamin C schmecken die Früchte des Affenbrotbaums als auch Baobab-Produkte leicht säuerlich und fruchtig. Zudem haben sie eine minimal herbe Note. Viele Menschen beschreiben den Geschmack als erfrischend und angenehm süß.
Über Baobab sind keinerlei negative Nebenwirkungen bekannt. Die Wirkstoffe gelten als besonders verträglich und regulieren die Verdauung; selbst bei hohem Konsum. Zudem handelt es sich hier um ein glutenfreies Nährmittel.

Baobab das Superfood

Durch die vielen natürlichen in Baobab enthaltenen Vitalstoffe, eignet sich das Pulver der Frucht vom Affenbrotbaum bestens als Nahrungsergänzungsmittel. Seine Inhaltsstoffe haben so viele Vorteile, dass es als sogenanntes Superfood bekannt wurde. Bei Baobab handelt es sich also um ein Nahrungsmittel, das dem Konsumenten einen Gesundheitsvorteil garantiert. Hochwertige Produkte werden ohne Zufuhr von Wärme hergestellt und weisen daher eine gesundheitsoptimierende Rohkostqualität auf. Baobab-Pulver lässt sich auf verschiedene Art und Weise in Getränke und Speisen integrieren und wertet diese damit in ihrer gesundheitsfördernden Wirkung erheblich auf. Zu beachten ist dabei, dass das Pulver erst zu den Speisen gegeben wird, wenn diese nicht mehr kochen. Durch die Wärmebehandlung vermindert sich sonst die Wirkkraft der Inhaltsstoffe.

Erfahrungsberichte von Menschen, die mehrere Wochen durch Baobab ihre Nahrung ergänzten, beschreiben, dass sie sich bereits nach wenigen Tagen sehr viel vitaler und energiereicher gefühlt haben als vor der Einnahme. Weniger körperliche Nervosität und eine bessere Konzentrationsfähigkeit waren die Folge. Zudem haben sie eine bessere Verdauung und gesündere Finger- und Fußnägel durch die Behandlung mit Öl des Affenbrotbaums. Ebenso berichten viele Testpersonen von der Anwendung mit Öl des Baobab über glänzenderes Haar. Das Fruchtpulver fördert wie beschrieben die Verdauung und erzeugt eine spürbare Gewichtsabnahme. Der Geschmack des Baobab-Pulvers wird vom Großteil der Konsumenten als angenehm empfunden. Der Geruch vom Öl des Baobab ist laut Kundenmeinungen relativ neutral, leicht nussig einzustufen. Positiv wird auch beschrieben, dass das Nahrungsergänzungsmittel unkompliziert mit der normalen Mahlzeit kombiniert werden kann.